Wassersäule

Die Wassersäule ist die Maßeinheit für die Dichtigkeit von Geweben.
Wertermittlung: Ein Zylinder von 10 cm Durchmesser wird auf den Teststoff gesetzt und mit Wasser gefüllt. Nach welcher Füllhöhe in 24 h die ersten Tropfen den Stoff durchdringen, ergibt den Wert der Wassersäule in mm.
Ab einer Wassersäule von 4000mm gilt ein Funktionsbekleidungsstück als wasserdicht. Je höher der Druck auf die Kleidung, z. B. durch einen Rucksack, desto höher sollte die Wassersäule sein.