Wanderstiefel Timberland Chocorua Trail GTX im Test

Timberland Chocorua Trail GTX für Damen in Größe 41

Neue Wanderstiefel waren nötig und es wurde das erste Mal ein Paar von Timberland, das im Geschäft sehr gut saß und mir optisch in dem schönen braunen Leder auch sehr gut gefallen hat. Neue Schuhe sind immer wieder ein Abenteuer und nun soll der neue Timberland, den es in der Damen- und Herrenausführung gibt, zeigen, wohin uns unsere gemeinsamen Wanderungen in Sachen Bequemlichkeit und Komfort führen.

Technische Daten

  • Timberland Chocorua Trail GTX für ganztägige Wanderungen auf jedem Terrain
  • Obermaterial Vollnarbenleder mit Textileinsätzen
  • wasserdicht und atmungsaktiv durch Nahtversiegelung und Gore-Tex Membran
  • feuchtigkeitsableitendes Textilfutter
  • luftdurchlässiges EVA Fußbett mit angepasster Dämpfung
  • Gummiprofilsohle
  • Gewicht 925 g

Der erste Eindruck
Der Timberland Chocorua Trail GTX für Damen wird durch eine Gore-Tex Membran als wasserdichter atmungsaktiver Wanderstiefel für ganztägige Wanderungen in jedem Terrain verkauft. Er besteht aus Vollnarbenleder mit kleinen Textileinsätzen. Der Schuh sieht richtig gut aus und wiegt in Gr. 41 925 g. Eine EVA Mittelsohle verspricht eine gute Dämpfung und eine gut profilierte Gummilaufsohle die Eignung für jedes Gelände.

Praxistest
Zunächst war mir der neue Wanderstiefel aus Leder recht angenehm und ich fand ihn auch richtig schick. Leider musste ich diesen Schuh doch sehr lange einlaufen, um endlich einigermaßen bequem, längere Strecken darin zurücklegen zu können. Während der langen Einlaufzeit war mir der sehr stark gepolsterte Schaft/Kragen immer wieder unangenehm. Es bildet sich immer wieder viel Pilling um die innere Naht am rückwärtigen Stiefelschaft, was ich oft entfernen muss, da es hier immer wieder zu scheuern beginnt. Auf langen Touren habe ich dann doch hin und wieder Scheuerstellen an der Fesselrückseite auf Höhe des Schafts bekommen.
Der Schuh gibt jedoch eine gute Stabilität und die dem Fuß angepasste Einlegesohle ist sehr angenehm. Vom Trittgefühl ist die Einlegesohle sehr gut gedämpft. Der Vorderfuß hat perfekt Platz im Schuh und lange Strecken sind in diesem Bereich absolut bequem. Die Seitenpolsterung an den Fußgelenken ist nicht so stark und beginnt sich seit einiger Zeit zu verschieben und es fühlt sich an, als wären kleine Knicke darin.

Das Profil
Die Gummisohle ist flexibel, hat ein gutes Profil und rollt gut ab. Das Profil ist inzwischen aber auch schon sichtbar abgelaufen. Richtig steiniges, unwegsames Gelände mit Steigungen begehe ich jedoch eher ungern in diesem Timerland.
Die Schnürsenkel – ein Thema
Die Schnürsenkel waren nach ein paar Monaten schon kaputt und mussten ersetzt werden. Hier kam mir mein Outdoorausrüstungsgeschäft freundlich entgegen. Das war sehr nett. Die neuen Schnürer halten seit gut einem Jahr aber bei genauerer Betrachtung gibt es auch hier die ersten mürben Stellen. Das liegt vermutlich an etwas scharfkantigen Ösen.

Feuchtigkeit in alle Richtungen
Den Schuh habe ich mit Lederöl behandelt und er ist tatsächlich wasserdicht. Man glaubt es kaum. Der Abtransport der Feuchtigkeit nach außen könnte etwas besser sein. Das atmungsaktive Innenfutter hält nicht ganz was es verspricht.

Vorteile

  • flexible Sohle
  • sehr bequeme Einlegesohle
  • wasserdicht
  • gute Stabilität
  • ausreichend Platz für den Vorderfuß
  • leicht zu pfegen

Nachteile

  • wulstiger Schafft
  • Schnürsenkel defekt
  • lange Einlaufzeit
  • zu schnell aufgetragen
  • Feuchtigeitsabtransport etwas schwach

Fazit

Leider ist die Bequemlichkeit, die ich mir von diesem Hikingstiefel versprochen hatte, auch nach sehr vielen Kilometern nie so ganz zu Tage getreten. Die Einlegesohle ist vom Tritt sehr angenehm. Der Feuchtigkeitsabtransport nach außen ist etwas schwach. Qualitativ minderwertige Schnürsenkel sollten in dieser Preisklasse nicht sein. Ein gutes Profil für mittlere Wanderungen und dafür ordentliche Stabilität hat dieser Timberland Chocorua. Nach anderthalb Jahren sollten die Schuhe jedoch noch nicht so verbraucht sein. Ich würde diesen Wanderstiefel nicht noch einmal kaufen.

Eine Antwort

  1. Mareike 11. August 2017

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.